Basaliomentfernungen im Kopf-/Halsbereich

Terminanfrage

Die Entfernung eines Basalioms in sichtbaren Bereichen stellt eine besondere kosmetische Herausforderung dar, denn es sollen möglichst keine großen Narben entstehen. Unser Spezialist für Basaliomentfernungen im Kopf/Halsbereich in Berlin sorgt für eine möglichst gewebeschonende OP mit guten kosmetischen Ergebnissen.

Was ist ein Basaliom?

Ein Basaliom ist eine Form des sogenannten weißen oder hellen Hautkrebses, es wird auch als Basalzellkarzinom bezeichnet. Diese Form bildet nur äußerst selten Metastasen, wuchert dafür an Ort und Stelle recht unkontrolliert und kann dabei Muskeln, Knorpel und Knochen durchdringen. Damit es nicht soweit kommt, müssen die Basaliome unbedingt frühzeitig entfernt werden. Unser Facharzt für HNO Heilkunde ist auf die Entfernung des weißen Hautkrebses spezialisiert. In unserer Klinik für HNO Heilkunde sind Sie in guten Händen.

Basaliome treten zu einem hohen Prozentsatz im Kopf und Halsbereich auf und an allen Stellen, die dem UV-Licht ausgesetzt sind. Dazu gehören manchmal auch Hand- und Fußrücken. Ein Basaliom am Ohr oder ein Basaliom am Auge ist ebenfalls möglich und kann zu Komplikationen führen und manchmal befällt ein Basaliom die Lippe. Männer mit Glatze sind ebenfalls gefährdet. Das Basalzellenkarzinom kann sogar bis ins Gehirn vordringen.

Woran kann man ein Basaliom erkennen?

Ein Basaliom erkennt man an kleinen Knötchen oder roten Pickeln mit hervortretenden Blutgefäßen, die nicht wieder verschwinden. Manchmal bilden sich auch raue sandpapierartige Strukturen oder heller Schorf mit einem perlschnurartigen Rand. Diese Form von Hautkrebs wächst wie ein Eisberg in die Tiefe. Unser Spezialist für Basaliomentfernungen im Kopf/Halsbereich in Berlin hat mit dem weißen Hautkrebs sehr viel Erfahrung und kann mithilfe einer Laseruntersuchung mit einer konfokalen Lasermikroskopie die exakte Lage des Hauttumores ermitteln.

Unser Facharzt für spezielle HNO Chirurgie entscheidet dann, welche Methode zu Entfernung des Hautkrebses infrage kommt. Besonders vorsichtig muss bei einem Basaliom am Auge vorgegangen werden. An dieser Stelle ist es besonders wichtig, frühzeitig ein Basaliom zu erkennen, damit das Augenlicht erhalten bleibt und die empfindlichen Strukturen nicht verletzt werden.

Wie kann ein Basaliom entfernt werden?

Wenn Sie ein Basaliom an Lippe, Auge oder anderen Stellen im Kopf- und Halsbereich beziehungsweise anderen Körperstellen entdecken, zögern Sie bitte nicht Ihre Entdeckung von unserem Facharzt abklären zu lassen. In einem frühen Stadium lässt sich eine Operation noch umgehen. Bei den Vorstufen des Basalzellkarzinoms, den aktinischen Keratosen, ist eine Behandlung mit speziellen Cremes, eine photodynamische Rotlichtbestrahlung oder die Vereisung möglich. Diese Frühform wird auch als aktinische Präkanzerose, solare Keratose oder Licht-Keratose bezeichnet.

Ein Plattenepithelkarzinom, das schon tiefer in die Haut eingedrungen ist, bedarf meistens der operativen Entfernung, damit sich kein Basaliom Rezidiv bildet. Das Plattenepithelkarzinom geht von den Epithelien der Haut und der Schleimhäute aus und wird auch spinozelluläres Karzinom, Spinaliom, Stachelzellkrebs, Epithelioma spinocellularis oder Plattenepithelkrebs genannt. Bei dieser Form des weißen Hautkrebs sind die Aussichten nach einer Operation gut, wenn das Tumorgewebe vollkommen entfernt wurde. Dann tritt ein Basaliom Rezidiv seltener auf.

Spezielle HNO Chirurgie in Berlin- Basaliom OP

Die effektivste Methode ein Basalzellkarzinom zu entfernen ist die Operation. Dabei wird das Karzinom mit einem gewissen Sicherheitsabstand herausgeschnitten und anschließend werden die Ränder durch einen Pathologen auf Krebszellen hin überprüft. Wenn keine mehr vorhanden sind, kann man die OP als erfolgreich bezeichnen. Sind noch Tumorzellen vorhanden, muss nachoperiert werden, damit sich kein Basaliom Rezidiv bildet. Die Operation wird ambulant und unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Unsere Patienten können anschließend wieder nach Hause gehen. Sie müssen sich lediglich in den vereinbarten Zeitabständen zur Nachkontrolle vorstellen.

Wie lässt sich die Entstehung von Hautkrebs vermeiden?

Der wichtigste Punkt zu Vermeidung von Hautkrebs ist, vor allem die Mittagssonne zu meiden. Außerdem sollten Sie Ihre Haut bei extremer Sonneneinstrahlung mit Textilien schützen, die einen großen Teil des Körpers bedecken. Hut und Sonnenbrille schützen Kopf, Hals und Augen. Unbedeckte Körperstellen sollten Sie mit Sonnenschutzmitteln mit mindestens Lichtschutzfaktor 20 schützen. Im Gebirge und am Strand sollten Sie sogar Sonnenschutzmittel mit dem Lichtschutzfaktor 50 wählen, um Ihre Haut vor Hautkrebs zu schützen. Vor allem Hand und Fußrücken sind besonders sonnenbrandgefährdet und sollten beim Barfußlaufen gut geschützt werden.

Die Früherkennung von Hautkrebsvorstufen verhindert entstellende Narben

Je früher Sie sich bei einem Hautkrebsverdacht bei unseren Spezialisten für HNO Heilkunde vorstellen, umso schonender können die entsprechenden Hautstellen entfernt werden und je besser ist das kosmetische Ergebnis. Obwohl die Haut ab einem Alter von ca. 50 Jahre eher für Hautkrebs empfänglich ist, leiden auch immer mehr jüngere Menschen darunter. Ein Basaliom kann auch bei jungen Menschen auftreten, die exzessiv Solarien besucht haben oder im Sommer draußen im Freien arbeiten müssen.

Jeder Sonnenbrand erhöht zudem das Risiko an Hautkrebs zu erkranken, denn die Haut vergisst nie. Ein effektiver Schutz gegen die intensive Sonneneinstrahlung ist die beste Vorsorge. Lassen Sie sich regelmäßig von unserem Spezialisten durchchecken. Vereinbaren Sie am besten gleich einen Termin.