Pneumologie2018-12-10T13:49:47+00:00

PNEUMOLOGIE

Vorsorge, Diagnostik bei unklaren Beschwerden, Behandlung und Nachsorge bei offensichtlichen Erkrankungen der Lunge und Atemwege

„Holen Sie bitte mal tief Luft“, lautet einer der Standardsätze bei der allgemeinmedizinischen Untersuchung. Vielen Menschen fällt schon das enorm schwer. Die Behandlung von Erkrankungen der Atemwege und der Lunge umfasst bei uns drei wesentliche Punkte:

  • Vorsorge
  • Diagnostik bei unklaren Beschwerden
  • Behandlung und Nachsorge bei offensichtlichen Erkrankungen der Lunge und Atemwege

1. Besteht bei Ihnen ein Risiko für Lungenerkrankungen?

Erkrankungen der Atemwege (Bronchien) und der Lunge sind das Resultat eines Zusammenwirkens von Veranlagung und Umgebung, die durch die Lebensweise mitbestimmt wird. Die Neigung zur Bronchitis oder zu anderen genetischen Lungenerkrankungen wie zum Beispiel Mukoviszidose wird durch bestimmte Erbanlagen über Generationen vererbt. Durch eine gründliche Voruntersuchung und  die Erhebung der persönlichen und familiären Krankheitsgeschichte und klinischen Untersuchungen kann Ihr persönliches Risiko für Erkrankungen der Lunge und Bronchien abgeschätzt werden. Je nach Risikoprofil können vorbeugende Untersuchungen durchgeführt werden. Für Sie und gegebenenfalls auch für Ihre Familie kann ein therapeutischer Interventionsplan erstellt werden. Prophylaktische Maßnahmen in der täglichen Umgebung und der Lebensführung werden besprochen. Gleichzeitig kann vermieden werden, dass Sie sich durch überflüssige Maßnahmen unangemessen einschränken.

2. Sie leiden unter ungeklärten Beschwerden?

Husten, Schmerzen im Brustkorb bei körperlicher Belastung, Pfeifen, Rasseln, vermehrtes Sekret, Auswurf, Belastungsluftnot können auf eine bestehende Erkrankung der Lungen und der Bronchien hinweisen. Auch gehäufte Infekte können ihre Ursache in einer unzureichenden Funktion der Schleimhaut haben. Wir haben die Möglichkeit, eine Reizbarkeitsprüfung der Lunge durchzuführen, um eine Überempfindlichkeit der Bronchien zu erkennen. Im Zusammenhang mit der MEOCLINIC können andere diagnostische Verfahren, wie Röntgen oder die Computertomographie in unklaren Fällen helfen, die Ursache von Beschwerden zu finden. Insbesondere die Lungenfunktion und die Hyperreagibilitätstestung bzw. allergologische Untersuchungen tragen wesentlich zur Diagnosesicherung bei.

3. Im Fall einer diagnostizierten Erkrankung der Lungen und der Bronchien …

… würden wir uns freuen, wenn Sie sich in unsere Langzeitbetreuung begeben würden. Chronische Erkrankungen der Lunge und der Bronchien wie ein Asthma bronchiale oder eine COPD (chronische Lungenerkrankung) bedürfen einer Langzeitbetreuung. Das heißt, die medikamentöse Therapie wird gezielt eingesetzt und entsprechend dem Verlauf sowohl vorbeugend als auch bei akuten Problemen angewandt. Die Langzeitbehandlung setzt Informationen über die Vermeidung von Schädigungsfaktoren, eine gesunde Lebensweise, die richtige Wahl der Medikamente, die eigenständige Therapiemodifikation und die Intervention bei starken Beschwerden voraus. Regelmäßig werden wir die Lungenfunktion überprüfen. Bei uns bekommen Sie ausreichend Zeit alle Fragen zu stellen. Es ist uns sehr wichtig, dass Sie die Einzelheiten der Diagnostik und Therapie genau verstehen, denn nur dann ist eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Arzt und Patient möglich.

Terminanfrage:

Termin vereinbaren

Ärzte im Fachgebiet

Dr. med. Wolfgang Frank

Facharzt für Pneumologie mit Spezialisierung auf Sarkoidose und Lungenfibrose

weiterlesen »

Jens Pommerening

Facharzt für Innere Medizin / Schwerpunkt Pneumologie

weiterlesen »