Behandlung von Hautveränderungen

in der Privatpraxis für Dermatologie und Venerologie (Hautarzt)

Terminanfrage

Was sind Hautveränderungen?

Veränderungen der Haut können ganz harmlos, aber auch wichtige Hinweise auf Hauterkrankungen oder andere Beschwerden sein.

Meistens harmlos sind Allergien, Pigmentstörungen oder Muttermale. Gerade mit zunehmendem Alter werden viele Menschen Veränderungen an ihrer Haut feststellen, die in unserer MEOCLINIC in Berlin – auch wenn sie harmloser Natur sind – behandelt werden können, beispielsweise aus ästhetischen Gründen.

Pigmentstörungen sind häufig durch eine Hyperpigmentation verursacht, wobei es sich um eine Überreaktion der Haut auf zu viel UV-Strahlung handelt. Die Haut weist dann stärkere Einlagerungen von Melanin auf, wodurch dunkle Verfärbungen und Flecken entstehen, die für Patienten oft eine Belastung sind, gerade wenn sie im Gesicht auftreten. Das lässt sich durch unseren Hautarzt klären und in der Klinik leicht behandeln.

Hautbeschwerden sind aber auch durch weitere Einflüsse und Ursachen bedingt. Sogar eine falsche Ernährung oder ein gestörter Hormonhaushalt gehören dazu. Die Haut reagiert auf alles in ihrer Weise, auf körperliche Erkrankungen genauso wie auf psychische Belastungen und Stress. In der Pubertät wiederum zeigen sich Veränderungen durch Hormonumstellungen, was zu Akne führt. Im Alter gehören besonders Altersflecken, Alterswarzen oder Melanome dazu, die eine eigene Behandlung bei unserem Spezialisten und Facharzt in Berlin erfordern. Nicht jeder Leberfleck ist gleich bedenklich, sollte jedoch bei Unsicherheit in unserer MEOCLINIC untersucht werden.

Typische Hautbeschwerden und Veränderungen sind:

  • Leberflecke
  • Muttermale
  • Pigmentflecken
  • Aknenarben
  • Furunkel
  • Abszesse
  • Keratosen
  • Melanome
  • Lipome
  • Fibrome
  • geplatzte und rote Adern

Welche Symptome deuten auf Hauterkrankungen hin?

Hautveränderungen können am gesamten Körper auftreten, darunter auch im Gesicht oder auf der Kopfhaut, an Armen, Beinen, Rücken, Bauch und Brust. Oft sind Immunschwächen oder äußerliche Reize wie UV-Strahlung, Kälte, Hitze oder Schadstoffe das Problem. Dabei gibt es viele nicht ansteckende Erkrankungen, aber auch ansteckende wie Herpes. Typische Symptome sind:

  • Knötchen
  • Flecken
  • Quaddeln
  • Bläschen
  • Pusteln
  • Juckreiz
  • Rötungen

Die wichtigsten Hautveränderungen Ursachen:

Veränderungen der Haut sind vielseitig und in ihrer Ursache oft nicht sofort erkennbar. So können akute und sporadische Hautsymptome ebenso auftreten und wieder verschwinden, wie Veränderungen und Symptome, die langfristig bleiben oder durch den Spezialisten behandelt werden müssen. Selbst harmlose Alterserscheinungen wie Altersflecke können entfernt werden, was jedoch nicht immer notwendig ist. Bei typischen Merkmalen wie juckenden, stark geröteten, sich verändernden oder dunkler gefärbten Muttermalen ist die Vorsorgeuntersuchung zwingend erforderlich.

Hautveränderungen Ursachen in Form von Pigmentflecken oder einer Hyperpigmentierung basieren auf der höhere Bildung von Melanin in den Melanozyten. Das bewirkt Flecken, die durch UV-Strahlung, Aknenarben, Verbrennungen oder Schnittwunden entsteht. Mit zunehmendem Alter heilt die Haut langsamer, während Verletzungen oftmals auch sichtbare Spuren hinterlassen. Hyperpigmentierungen wie Melasmen und Chloasmen entstehen in Phasen hormoneller Umstellungen, so bei der Einnahme der Anti-Baby-Pille, in Zeiten von Schwangerschaften oder in der Menopause. Melasmen wiederum sind durch UV-Strahlung bedingt und bilden sich oft als Flecken oberhalb der Oberlippe, auf Wangen, Stirn und Nase. Solche Erscheinungen sind undenklich und haben keine Auswirkungen auf die Gesundheit oder den Körper.

Hormonumstellungen und Hormonstörungen verursachen in einigen Fällen Hautbeschwerden, deren Auswirkung mit dem bloßen Auge nicht immer erkennbar sind. Daher ist eine Behandlung in unserer Klinik durch den Facharzt sinnvoll. Gleiches gilt natürlich für Hauterkrankungen, die dann eine Behandlung und Therapie erfordern. Hautveränderungen sind ebenfalls Hinweis auf systemische Erkrankungen. Ursachen für die Veränderung sind rheumatische, gastrointestinale, endokrinologische, kardiale, maligne oder neurokutane Erkrankungen. Fast immer ist die Haut ein Spiegel der Gesundheit des menschlichen Körpers und reagiert auf Störungen und Beschwerden. Gleichzeitig können auch genetische Voraussetzungen Hautprobleme verursachen, so trockene Haut.

Was ist die Dermatologie?

Die Dermatologie ist die Heilkunde aller Hautkrankheiten und umfasst auch die Venerologie, da Haut und innerer Prozess oft Hand in Hand gehen. Infektionen und Vorgänge im Körper werden mannigfaltig an der Haut sichtbar. Nicht nur das Hautbild und eine mögliche Behandlung zählen, sondern auch die Untersuchungen der Haare, Nägel und Mundschleimhaut. Es gibt internistische und chirurgische Fachgebiete innerhalb der Dermatologie. Hauptbestandteil bleiben natürlich nichtinfektiöse Hautkrankheiten wie Ekzeme, Schuppenflechte, Nesselsucht oder Neurodermitis und infektiöse Erkrankungen der Haut wie Herpes simplex, Gürtelrose oder Erysipel, ebenso die Behandlung von Hautallergien, Hauttumoren und Hautkrebs.

In der MEOCLINIC ist der Dermatologe und Hautarzt für alle Erkrankungen der Haut und Schleimhaut zuständig. Neben der Therapie von Erkrankungen gehört auch die ästhetische Dermatologie dazu, die harmlose Hautsymptome beseitigt. Einfache Pigmentflecken oder störende Merkmale, die keine gefährliche Ursache haben, können beispielsweise durch Lasertherapie oder Kältetherapie mit Stickstoff beseitigt werden.

Wie lassen sich Hautkrankheiten erkennen?

Gefährliche Hautkrankheiten, die auch auf Tumore und Krebserkrankungen hindeuten, zeigen sich oft durch Hautveränderungen, die bluten, jucken, unregelmäßige Verfärbungen zeigen, groß im Durchmesser sind, weiter wachsen und streuen oder starke Rötungen der Umrandung oder eine typische Asymmetrie aufweisen. Während es gutartige und bösartige Hautbeschwerden gibt, ist es nötig, die Behandlung auf das Hautbild abzustimmen. In der MEOCLINIC kann der Spezialist schnell erkennen, ob es sich um ein Fibrom, einem gutartigen Bindegewebstumor handelt, oder um Melanome, Basaliome oder Spinaliome. Melanome sind schwarzer Hautkrebs, während Basaliome Hauttumore sind, die keine Metastasen bilden. Spinaliome sind Stachelzelltumore auf der Haut und Schleimhaut. Für solche Hautveränderungen ist eine Operation oder Strahlenbehandlung notwendig.

Welche Behandlungsmöglichkeiten und Therapien gibt es für die Haut?

Da Hautkrankheiten und Symptome vielseitige Ursachen haben und in der Symptomatik vom Spezialist geklärt und diagnostiziert werden müssen, stehen in unserer Privatklinik zahlreiche Fachärzte zur Verfügung, an die ein Hautarzt seine Patienten weiterleiten kann, wenn es um die Therapie und Behandlung geht. Das trifft auf einfache Hautsymptome oder einen Hautauschlag genauso zu wie auf ernstzunehmende Erkrankungen.

Hautkrankheiten führen häufig zu Verunsicherung und Minderung des Selbstwertgefühls, da sie sichtbar auftreten oder in der Ursache nicht immer eindeutig und schnell geklärt werden können. Die Gesundheit der Haut ist daher entscheidend, was auch die Vorsorge und Prophylaxe betrifft. Treten Begleiterscheinungen wie Exantheme, Juckreiz, Pusteln, Quaddeln oder Rötungen auf, sind eine Hautanalyse und eine medikamentöse Behandlung mit Salben, Antibiotika oder Antihistaminikum sinnvoll.

In ästhetischen Bereich lassen sich harmlose Hautprobleme, Pigmentflecken oder Narben durch den Facharzt für Dermatologie operativ oder durch Therapien behandeln. In der MEOCLINIC in Berlin stehen verschiedene Methoden zur Verfügung, darunter die Kälte- und Lasertherapie. Der Spezialist wiederum erkennt meistens auf den ersten Blick, ob es sich um harmlose Leberflecken oder krankhafte Veränderungen handelt. Bei letzteren ist natürlich eine Gewebeuntersuchung notwendig, die als Gewebeentnahme erfolgt. Neben harmlosen Hautbeschwerden, die einfach abgeklärt werden können, sind auch bösartige Erkrankungen behandelbar.