Prof. Dr. med. Manfred Beer2019-01-17T11:59:25+00:00

Prof. Dr. med. Manfred Beer

Facharzt für Urologie / spezielle urologische Chirurgie mit Schwerpunkt Nieren-, Prostata- und Blasen-Chirurgie

Fachgebiet

Urologie

Prof. Beer blickt auf eine langjährige und umfassende Erfahrung sowohl in der stationären als auch ambulanten Urologie zurück. Unter anderem zählt er zu den Pionieren der urologischen Laparoskopie und Laser-Chirurgie. Diese minimalinvasiven Verfahren bieten den Patienten eine schonende und nebenwirkungsarme Möglichkeit der operativen Versorgung.

Der operative Schwerpunkt von Prof. Beer liegt neben der Nieren-, Prostata-, Blasen- und rekonstruktiven Chirurgie auch auf der Behandlung von Steinerkrankungen, wie Nieren-, Harnleiter- und Blasensteinen. Durch moderne endoskopische Therapiemethoden lassen sich auch hierbei meist große, belastende Operationen vermeiden.

Mit Prof. Beer und seiner Kooperation mit der Urologie im Vivantes Klinikum Humboldt haben wir nun die Möglichkeit über die MEOCLINIC alle modernen OP-Verfahren der Urologie anzubieten, einschließlich der Roboterchirurgie (da Vinci) für die organerhaltende Nierentumortherapie und radikalen Prostatektomie sowie der Holmium Lasertherapie bei gutartiger Prostatavergrößerung.

Terminanfrage:
+49 30 2094 4000
termin@meoclinic.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
8:00 bis 19:00 Uhr

  • Allgemeine Urologie ( Vorsorge / Infektdiagnostik / Kontinenzprobleme /Tumortherapie )
  • Urologische operative Eingriffe (Blase/ Prostata /Nieren/ äußere Genitale)
  • Minimalinvasive Urologie
  • Nierensteinbehandlung ( URS / ESWL/ PNL )
  • Urologie der Frau
  • Fokale PC Therapie ( HIFU )
  • Nephrourologie

In Kooperation mit dem Vivantes Humboldt-Klinikum:

  • Robotic Surgery (da Vinci)
  • Holmium Laser Therapie des Prostata Adenoms

Akademischer Werdegang , Forschungsschwerpunkte , klinische Innovationen

  • 1974 Abitur Gymnasium Grafing Oberbayern
  • 1977-1980 Doktorand Institut f. chir Forschung LMU München (Entwicklung der ESWL / T–Zell Immunologie)
  • 1981 Approbation
  • 1983 Promotion (T-Zell Immunologie)
  • 1986 Anerkennung zum Facharzt für Urologie
  • 1989 Habilitation und Erlangung der venia legendi an der LMU München (Neoangiogenese bei Urotheltumoren)
  • 1995 APL Professur an der Charite Berlin

Klinische Innovationen

  • 1989 Lasertherapie der Prostata UNI HD
  • 1990 Entwicklung laparoskopischer OP Techniken in der Urologie UNI HD
  • 1994 Einführung MIC Chirurgie am FKH
  • 1996 Aufbau moderne Nierensteintherapie ( URS ESWL) am FKH
  • 2000 Aufbau Urogynäkologie und rekonstruktive Kleinbeckenchirurgie am FKH
  • 2004 Schwerpunktbildung radikale Kleinbeckentumorchirurgie am FKH
  • 2009 Schwerpunktbildung organerhaltende Nierentumorchirurgie und Nephrourologie am FKH
  • 2010 Schwerpunktbildung urol Konsiliardienst für ext Kliniken am FKH
  • 2013 Beginn der fokalen Therapie ( HIFU) des Prostata CA am FKH
  • 2015 Beginn Prostataembolisationstherapie am FKH

Beruflicher Werdegang

  • 1981-1982 University of the Witwatersrand Baragwanath Hospital Johannesburg SA , Klinik für Chirurgie
  • 1982 -1983 Assistenzarzt MHH, Klinik f. Abdominal und Transplantationschirurgie Hannover
  • 1983 -1986 Assistenzarzt LMU München , Klinik für Urologie Klinikum Grosshadern
  • 1987 Ernennung zum OA der Urol Klinik der LMU München Klinikum Grosshadern
  • 1988 Leitung der Aussenstelle Urologie in den Innenstadtkliniken der LMU München
  • 1989-1993 OA Abt.Urologie Ruprechts Karls Universität Heidelberg
  • 1993- 2016 Chefarzt der Abteilung Urologie am Franziskus KH Berlin
  • 2017 bedingt durch den Trägerwechsel Aufbau einer Interdisziplinären Ambulanz und einer Sektion Palliativurologie am FKH ( Abbruch nach
    Bekanntgabe der Klinikschliessung durch den neuen Träger )
  • 2018 Privatpraxis für Urologie am Roseneck und OP Tätigkeit in der Klinik für
    Urologie am Humboldt Krankenhaus
  • Nov 2018 Beginn der Tätigkeit in der Meoclinic mit stat und amb Therapien