Modernes Verfahren bei gutartiger Prostatavergrößerung:

Die Prostata-Arterien-Embolisation

Viele Männer, insbesondere in höherem Alter, haben Probleme beim Wasserlassen. Patienten klagen über einen abgeschwächten Harnstrahl, ständigen Harndrang, ein Gefühl der unvollständigen Blasenentleerung oder „Nachträufeln“. Auch wiederkehrende Harnwegsinfekte, Harnverhalt oder Blasensteine sind häufige Beschwerden, die durch eine gutartige Vergrößerung der Prostata ausgelöst werden können.

Die Prostata-Arterien-Embolisation (PAE) ist ein modernes minimal-invasives Verfahren, das zur Behandlung von gutartigen Vergrößerungen der Prostata eingesetzt werden kann. Erfahren Sie hier mehr über das Verfahren.

 

Prof. Beer blickt auf eine langjährige und umfassende Erfahrung sowohl in der stationären als auch ambulanten Urologie zurück. Unter anderem zählt er zu den Pionieren der urologischen Laparoskopie und Laser-Chirurgie. Diese minimalinvasiven Verfahren bieten den Patienten eine schonende und nebenwirkungsarme Möglichkeit der operativen Versorgung.

Mit Prof. Beer und seiner Kooperation mit der Urologie im Vivantes Klinikum Humboldt haben wir nun die Möglichkeit über die MEOCLINIC alle modernen OP-Verfahren der Urologie anzubieten, einschließlich der Roboterchirurgie (da Vinci) für die organerhaltende Nierentumortherapie und radikalen Prostatektomie sowie der Holmium Lasertherapie bei gutartiger Prostatavergrößerung.

Fachgebiet